Dienstag, 10. April 2012

Motivtorte die zweite und ein paar Cupcakes



Gestern durfte ich freudestrahlend Mr. Tatuzita seine Torte überreichen, da meine Begeisterung für Motivtorten ja noch nicht so lange, aber dafür intensiv brennt wollte er doch unbedingt daraus profitieren und was sollte es sein?
Eine Super-Mario-Torte!
Und ganz zufällig kamen auch meine ersten Pastenfarben gerade an.
Jetzt war es schon etwas schwierig bei den Überlegungen. Wie soll sie aussehen? Welche Figuren (denn es gibt ja soooo viele mittlerweile)?
Es sollte obendrauf ein Fragezeichenkasten aus dem ein Pils rauskommt, also eher draufliegt und drumherum ein paar bob-omps und Sterne und Münzen und Gumbas und und und.


Und dann ging es los, einen Tag backen, einen Tag Fondant, einen Tag eindecken und Dekorieren.
Und es fing beim Fondant an, bis jetzt hatte ich erst einmal mit MMF (Marchmallowfondant) gearbeitet und das auch ein bisschen mehr schlecht als recht. Aber es funktionierte doch recht passabel wie man bei meiner ersten Motivtorte sehen kann.
Nun wollte ich lieber einen Gelantinefondant ausprobieren den ich hier gefunden habe. So gut so schlecht, das Anrühren war schonmal gut verlaufen, das kneten verhältnismäßig leicht aber beim Ausrollen hatte ich doch ein paar Probleme, wenn ich ihn ausrollte und anheben wollte war er einfach zu elastisch, nächstes mal mach ich noch nen Packen Puderzucker rein, vielleicht hilfts.

Meine Probleme gingen weiter als ich einen Pils formen wollte und meine neue rote Frabe ausprobieren wollte, leider war es ein recht dunkles rot und überhaupt nicht knallig. Perfekt für nen schönes rosa oder brauntöne, aber nicht Rot. Also Pilsidee verworfen.
Am Ende blieben nur noch Bob-ombs, Gumbas und Steine übrig. Die Steine entstanden aus meinen Fehl-Braunfärbungen denn die Eigenschaften des Rots erkannte ich erst gegen Ende.


Als dann der Fondant auf der Torte war, die Gumbas, Steine und Bob-ombs gut verteilt, fing die Torte an mir zu gefallen, doch dann fehlten noch die Augen.
Ein Disaster, erst versuchte ich sie aus Fondont zu machen was sofort scheiterte und dann malte ich sie mit Zuckerguss, leider sind meine Malkünste noch nicht ganz ausgereift.
Naja Torte fertig, Freund tierisch begeistert und ich weiß ich brauch noch Übung.
Achso drinnen ist ein Schokobananenkuchen mit himbeermarmelade und zartbitter Ganache.

Hier noch ein paar Cupcakes die die ich bis jetzt vorenthalten habe. Birnen-Schoko-Cupcakes mit Frischkäsefrosting von hier.


Und Mango-Kokos mit Mangocreme von Sarah, (meine ersten Eindeckversuche wie man rechts und hinten sieht) wobei ich das nächste mal vielleicht noch ein bisschen Kokosmilch oder Sirup in den Teig mache.